top left logo
top right
mid left
  • NaviNaviNavi
  • Portal
  • User CP
  • User CP
  • FAQ
  • Search
  • NaviNaviNavi
Danke! Danke!:  0
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. #1
    Frickelloewe Avatar von s-tlk
    Registriert seit
    10.07.2002
    Ort
    Pride Rock

    Herzlichen Glückwunsch zum 15. Jubiläum, Der König der Löwen.

    Ja, nicht zu glauben, aber heute genau an diesem Tag, feierte der König der Filme seine Premiere in den USA. Es dauerte dann noch eine Wochen bis auch der Rest der USA in den Genuss des Filmes kam. Für mich persönlich ist das aber der Geburtstag dieses wundervollen Meisterwerks. Auch wenn das Jubiläum wohl schwer zu datieren ist, egal ob man jetzt den allgemeinen Start, oder gar den deutschen Kinostart als Datum ansetzt, so ist es doch eigentlich der Termin an dem TLK erstmal seine ganze Brillanz dem Non-Disney-Publikum enthüllte.

    Jetzt ist der Tag da und die große Frage, die sich wohl einige stellen werden, wie man diesen Tag gebürend feiert? Ich hatte mir einige Dinge überlegt, von einem Video bis hin zu einem lustigen Foto, aber keins davon hatte mich jetzt wirklich überzeugt. Darum möchte ich das eigentliche Werk etwas in den Vordergrund rücken. Obgleich deren Genialität mit Worten angemessen zu beschreiben, dem Abzählen der Sterne, - oder anders gesagt: der großen Könige der Vergangenheit, gleichzusetzen wäre. Trotzdem möchte ich gerne versuchen ein bisschen des Lebensgefühls vor 15 Jahren einzufangen und ein Resümee der zeitlichen Entwicklung der TLK Community im Internet erstellen. Dabei will ich versuchen nicht lange auf langweiligen Fakten und Zahlen rumreiten. Tatsache ist auf jeden Fall, das mein Leben sicher nicht ohne den Film so verlaufen wäre. Und ich bin sicher, das es vielen hier auch so geht.

    1. Der König der Löwen - Eine Weltpremiere
    Wir schreiben das Jahr 1994, Tag: heute. Also genau heute vor 15 Jahren lief der Film in den USA in zwei Städten an und hatte seine Premiere in der Radio City Music Hall in NY. Obwohl dies eigentlich nur zwei Städte waren, bahnte sich dort schon der vielversprechende Erfolg an. Am Startwochenende spielte der Film fast 2 Millionen USD ein. Eine Woche später, am 24. Juni hatte er dann seinen allgemeinen Start in den Kinos in den USA. Dort setzte sich dann die Erfolgssträhne fort mit über 40 Millionen USD lange Zeit unangefochten an der Spitze für ein Startwochenende und immer noch der erfolgreichste klassische Zeichentrickfilm.
    Über den Film selber muss man ja wohl wenig sagen, da ihn hier alle selbst gut kennen sollten. Im Prinzip kann man ihn immer noch so auf der DVD finden, wenn man den original Film wählt. Nur einige Szenen waren damals etwas abweichend und natürlich war es ein völlig anderes Erlebnis, den Film auf 35mm Film im Kino auf einer großen Leinwand zu bewundern, als wie auf VHS oder DVD. Auch die Tonabmischung gibt es so, wie sie im Kino war, nur in etwas geminderter Form auf der Laserdisc (LD), die meiner Meinung nach besser ist, als die der DVD. Obwohl diese trotzdem über eine hervorragende Bild- und Tonqualität verfügt, nicht zuletzt daher, da für sie das aufgearbeitete IMAX Material benutzt wurde.

    Noch etwa ein halbes Jahr musste man, wie damals üblich, hier auf den Film warten, der dann am 17. November endlich in unseren Breiten Einzug hielt. Etwa zeitgleich wurde der Film in den USA nochmals neu aufgelegt und konnte dort wieder bewundert werden. Über persönliche Erfahrungen bzw. die persönliche TLK-Geschichte wollte ich hier eigentlich nicht so viel reden, weil wir das ja schon mal hier hatten. Die meisten waren damals noch kleiner, sogar die älteren und mir kommt selbst heute alles noch viel größer und mächtiger vor als es wohl war, weil ich (unfassbarer Weise) wohl auch noch kleiner war. ^^ Vielleicht ein nicht unwesentlicher Teil, der zu meiner Zuneigung zum Film beigetragen hat. Aus dem Grund hat mal wer auf der Mailing Liste den Begriff "TLK-Generation", die sich von 1983-87 streckte, definiert. In diesem Alter fühlte man sich wohl am meisten vom Film beeinflusst. Und jetzt ist mal wieder dieser Punkt erreicht, wo mir wirklich die Worte fehlen, das angemessen auszudrücken, wie der Film meinen Geist damals überrannte und sich dort festsetzte. Ein wirklich einmaliges schönes Gefühl. Ich würde meine Seele verkaufen, um mich nur ein einziges mal wieder dort zurück auf den Kinosessel zu zaubern, ohne zu wissen, was mich dort erwartet. Aus Erfahrung weiß ich, das es mir da nicht alleine so geht. Doch leider bleibt wohl den meisten diese Möglichkeit verwehrt.

    1.1 Der Video Release und die ersten Jahre
    Einige Zeit später, am 3. März 1995 kam der König der Löwen dann endlich auf VHS heraus und man konnte sich den Film endlich zu Hause anschauen, bis die VHS völlig ausgenudelt war. Mir kam es so vor, als hätten sie ewig zum Release gebraucht, aber das mag auch an der Zeit und nicht zuletzt daran liegen, das wenn man jünger ist, die Zeit wohl gefühlt langsamer vergeht, als im fortschreitenden Alter.
    Die einzige andere Möglichkeit TLK zu schauen, war die Laserdisc zu kaufen und zu der Zeit waren die Player und die Disc selbst ziemlich teuer gewesen, um nicht zu sagen meist den High-End-Nutzern vorbehalten. Dafür bot sie aber bessere Ton und Video Qualität, als die VHS. Erst mit Einzug der DVD setzte sich dies für den allgemein Consumer um. Die aber erst einige Zeit nach dem VHS und Laserdisc Release, um genau zu sein im Oktober 2003 veröffentlich wurde.
    Neben dem Film selbst, erschienen im Dezember 1994 auch noch interaktive Medien. Computer- und Konsolenspiele für verschiedene Plattformen wie DOS, Amiga, NES, SNES, Sega, Game Boy etc., um genau zu sein. Natürlich war die Grafik mit heutigen Spielen nicht zu vergleichen, was aber nicht bedeutete, das die Spiele keinen Spass machten. Im Gegenteil, wenn ich an die Jahre zurückdenke, dann haben die Spiele durchaus einen wichtigen Platz in meiner Erinnerung eingenommen und selbst heute spiele ich sie zwischendurch noch gerne. Ein paar Screenshots sind hier zu finden, die evtl. bei dem einen oder anderen ein nostalgisches Gefühl hervorrufen könnten.

    Der König der Löwen läutete nicht nur für viele von uns eine neue Ära ein, sondern auch für Disney, oder D$, wie viele es auf das Geld reduzierte Unternehmen bezeichnen. TLK knüpfte endlich wieder, nach einer recht langen Durststrecke, an die klassischen Filme des Unternehmens an, was ihnen nicht nur die dringend benötigte Finanzspritze aus den Kinoerlösen (etwa 340 Millionen USD in den USA und nochmals 450 Millionen aus dem Rest der Welt) einbrachte, sondern auch enormes Potenzial für Merchandising bot. Allein in den ersten 4 Jahren [1] nahm Disney mit einer Vielzahl verschiedener Merchandising-Artikel 3 Milliarden (!) USD ein. Einige hier können verstehen, woher das kommt und auch mehr zu den verschiedenen Artikeln erzählen. Aber allein die Zahl der OSTs (Original [Motion Picture] Soundtrack), die Disney in den ersten Jahren verkaufte ist an sich mit etwa 11 Millionen Stück schon sensationell. Ein sehr guter Beleg dafür, das man nicht nur persönlich von der Genialität des Meisterteams aus Hans Zimmer, Tim Rice und Elton John angetan war, sondern dies überwiegend geteilt wurde. Nicht umsonst bekam TLK seine beiden Oscars für die Filmmusik und den besten Filmsong.

    Da sind wir jetzt auch bei einem wirklich zentralen Kern des Films angekommen: Die Musik. In zahllose Sprachen wurde der König der Löwen und für Disney üblich auch die Songs in die Heimatsprache übersetzt. Deren Synchronisation ist bei fast allen, besonders für diese Zeit, wirklich fantastisch umgesetzt worden. Zum ersten Mal wurden massenhaft anerkannte Schauspieler für die Synchronstimmen eingesetzt und das nahezu durchgehend in allen Sprachen, was sich deutlich auf die Qualität niedergeschlagen hat.
    Eine der Eigenheiten, die ich wohl durch TLK entwickelt habe, ist das Sammeln von den Soundtracks in den verschiedenen Sprachen. Bis jetzt hab ich den OST in 26 Sprachen zusammengekratzt. In irgendeiner Weise bekomme ich allgemein durch das Sammeln (digitaler) Informationen das Gefühl, das ich so etwas für die Nachwelt bewahre. Ist objektiv betrachtet ziemlich bescheuert, aber doch spiegelt sich so etwas meine Leidenschaft für den Film wieder. Bedauerlicherweise wurde auf dem OST nur ein kleiner Teil des Scores veröffentlicht den Hans Zimmer für den Film geschrieben hatte. Einige haben dem Umstand dann abgeholfen und selbst einen Score aus dem Film zusammengeschnitten. Diverses Bonusmaterial dokumentiert aber, wie der Score entstanden ist. Ein kleiner Trost ist das schon mal immerhin. Trotzdem ist wohl neben der Story und den Bildern, die Musik eine der wesentlichen Charakterzüge des Filmes, welche nebenbei gesagt hervorragend in die Story eingearbeitet und so wichtiger Bestandteil des Films wurde. Außerdem gab TLK einem weiteren Musiker eine Chance seine Fähigkeiten in den Film einzubringen: Lebo M. und seine Crew, dessen Talente dem Film erst die wirklich liebliche und zugleich ehrfürchtige afrikanische Tiefe einhauchten. Mit "Rhythm of the Pride Lands", einem Meisterstück afrikanischer Gesangskunst und Ergänzung des OSTs, setzte er sich selbst ein Denkmal (am 28. Februar 1995 erschienen).

    1.2 Die nachfolgenden Jahre und kulturelle Festigung
    Nach den ersten Jahren wurde es von offizieller Seite recht ruhig um TLK, obgleich das Geschäft für Disney immernoch brummte. Am 31. Juli 1997 änderte sich das jedoch mit der Uraufführung des Musical im Orpheum Theater in Minneapolis, welches von den Meistermusikern des Filmes persönlich komponiert, umgeschrieben und erstellt wurde. Und auch hier glich das Musical dem Film, in dem es sämtliche Rekorde brach. Derart erfolgreich, wurde das Musical in weiteren (über acht) Ländern aufgeführt. U.a. feierte es seine Erstaufführung in Deutschland am 2. Dezember 2001.
    Die Fortsetzung, "Simba's Königreich", die nur als Direct-to-Video am 27. Oktober 1998 in den USA erschien, an welche enorme Erwartungen geknüpft wurde und von dem einen oder anderen nicht unumstritten war, ist sicher auch eine Erwähnung wert. Allein in den ersten 3 Tagen verkaufte Disney mehr als 3,5 Millionen Kopien, sicher von jenen hohen Erwartung der Leute getragen, die sie nach der König der Löwen hatten. Damit drehte sich für Disney das Marketing-Karussel weiter und es folgte neues Merchandising, Aufführungen und Paraden in den Disney Parks, zB "The Legend of The Lion King", wozu es weiteres Material wie einen Mitschnitt zu kaufen gab. Diverse Veranstaltungen und Feste, die in irgendeiner Form dem Film gewidment waren, oder ihn behandelten. Schließlich endete es in einem wohl weiteren Höhepunkt, den viele kaum erwartend entgegen fieberten: Dem IMAX Release, der zeitgleich am 25. Dezember 2002 in verschiedenen Ländern startete (darunter auch Deutschland). In dem man TLK in einer überarbeiteten und digital aufbereiteten Fassung in nie dagewesener Qualität sehen konnte, welches Erinnerungen an die alte Kinoszeit weckten.
    Schließlich folgte der schon genannte DVD Release des Films, sowie eine weitere "Fortsetzung" (am 10. Februar 2004), wobei Fortsetzung hier nicht wirklich angemessen ist, sondern eher ein "Midquel", die aber als Parodie des Filmes zu sehen ist und Timon und Pumbaa's Perspektive des Filmes aus 'etwas' anderer Sicht beschreibt.

    Alles in allem hat sich der König der Löwen zu einer festen kulturellen Größe etabliert und die Zeichentricktechnik für viele, auch Erwachsene, wieder salonfähig gemacht. Ein Phänomen dem man häufig begegnet ist etwas, was ich gerne als "s-tlk'sches Gesetz" bezeichne und meine damit, das man TLK Bezüge praktisch überall findet und ein jeder den Film zumindest kennt. Eine Sache, die mir wirklich stark im ersten Semester aufgefallen war. Ein beiläufiges Scar Zitat hier, oder ein "Hakuna Matata" dort, von Leute bei den ich das im Traum nicht erwartet hätte und die dies auf Nachfrage sofort mit dem Film verbanden, veranlassten mich zu dieser kühnen These und unterstrich, das der König der Löwen fest in unserem Kulturkreis verankert ist.

    Zum 10 jährigen Jubiläum des Films gab es auch eine besondere Veranstaltung, die hier nicht unerwähnt bleiben sollte. Am 14. Juni 2004 kamen einige Verantwortliche für TLK zusammen zur "Lion King Reunion" [2], darunter auch die Produzenten "Rob Minkoff" und "Roger Allers", die Zeichner "Andreas Deja" (Scar) und "Tom Bancroft" (Simba), CGI Entwickler "Scott Johnston" und einige andere, die auch entgültig eine wichtige Frage klärten, die vielen bis dahin schlaflose Nächte bereiteten: "Wer ist Nala's Vater?". Allgemein hatte man wohl viel Spass auf der Veranstaltung, wo neben einem nie veröffentlichen lustigen Video, welches die Macher bei der Arbeit zeigten, auch einige noch nicht bekannte Anekdoten erzählt wurden. Wie zum Beispiel als Katzenberg (Studiochef) seine Hand auf Pancho, der große männliche Löwe im Zeichenstudio, auf vielen Abbildungen zu sehen u.a. mit Elton John, legte und das kräftige Hämmern seines Herzens spürte. Diese Stärke "des Löwen" veranlasste Katzenberg dazu, das irgendwie im Film umzusetzen. Allgemein zeigte sich auf der Veranstaltung auch, welches großartige Team hinter der König der Löwen steckte, die ein ebenso großes Werk hervorbrachten. Leider weiß ich von keiner vergleichbaren Veranstaltung für dieses Jahr.

    1.3 Abschluss
    Die DVD ist inzwischen schon lange vergriffen und nur noch zu horrenden Preisen erhätlich, was allgemein die Erwartung einer weiteren Wiederveröffentlichung schürrt. Diverse Gerüchte und Spekulationen über das Datum machen zur Zeit die Runde. Außerdem würde aller Wahrscheinlichkeit nach der König der Löwen erstmals auf einem hochauflösenden Datenträger veröffentlicht werden (Blu-Ray Disc). Leider stehen die Chancen recht schlecht, das es noch dieses Jahr wird, auch wenn es persönlich gesehen mehr als angemessen für diesen Geburtstag wäre.

    Ich denke wir sind uns einig das ich noch Tage damit verbringen könnte die Einzel- und Besonderheiten das Filmes aufzuzählen, aber das sollte für einen groben Überblick erstmal reichen. Zum Schluss möchte ich auch noch auf einen kurzen Punkt eingehen, den einige hier sicher kennen. Das ganze hatten wir auch schon mal hier diskutiert: TLK Müdigkeit?. Bei einigen stellt sich nach einer gewissen Zeit Müdigkeits-Gefühl gegenüber TLK ein. Auch wenn es einem evtl. ein schlechtes Gewissen bereitet, so ist es doch kein Grund sich zu schämen und bedeutet schon gar nicht, dass man den Film weniger mag. An dieser Stelle sollte man sich mal überlegen etwas kürzer zu treten. Ich erwähne das hier nur, weil dadurch auch viele die Community verlassen haben, oder gar TLK den Rücken kehrten und dies für einige wohl ein wichtiges Thema ist, besonders für die, die schon etwas länger dabei sind. An sich ist das ein ganz natürlicher Prozess und da der Mensch nur Kontraste wirklich wahrnimmt, sollte man längere Pausen vorsehen, oder nur zu besonderen Anlässen TLK schauen. Das erhält einem die Freude daran. Können vielleicht einige nicht nachvollziehen, ist aber trotzdem ein Aspekt den ich hier mal kurz behandeln wollte.


    2. Auswirkungen auf und durch das Internet
    Somit kommen wir zum zweiten Punkt, auf den ich noch eingehen möchte: Eine kurze Beschreibung der Beziehung zwischen Internet und König der Löwen und wie das eine, dem anderen zum Erfolg mit verholfen hat und andersherum.

    2.1 Die Anfänge
    Am 10. Januar 1995 [3] [4] tauchte die erste große Webseite auf, die sicherlich auch einige von uns, mich eingeschlossen, mehr ins Internet gelockt hat. Sie versuchte den Informationsdurst zu stillen, den man die Zeit vorher mit sich herum getragen hat. Auch gab sie später am 1. Oktober 2000 mit dem neuen Fanart-Archiv und dem kostenlosen Webspace den Brian Tiemann anbot, vielen Fans eine Platform, wo sich einige zu großartigen Künstlern entwickelten und ausdrücken konnten. Richtig, es handelt sich um lionking.org, wohl einer der ersten Webseiten über TLK, die somit das erste Kapitel "TLK und Internet" geschrieben hatte. Einige Zeit war lionking.org die einzige große Webseite, bis sich immer mehr Anhänger im Internet fanden, die dann selbst neue gründeten. So wuchs die TLK Community stetig und auch die Anzahl der Seiten wurde immer unübersichtlicher. Hinzu kam eine Mailing Liste, auf der fleißig diskutiert wurde, sowie diverse IRC-Channels und auch ein Forum auf lionking.org selbst. Es wurde teilweise wirklich ausgiebig und lebendig über den Film und sein Sequel diskutiert. Doch trotzdem hat alles mal ein Ende und die Zeit war nicht so zuckerosa wie es scheint. Überall, wo viele Meinungen und Persönlichkeiten zusammentreffen ist Streit in der Regel vorprogrammiert. Es gab teils heftige Auseinandersetzung und Flames, die soweit gingen das das Forum schließlich geschlossen werden musste.
    Nebenher wuchs die Zahl der Webseiten konstant weiter, auf denen wirklich sehr viel zusammengetragen wurde. Ihr werden hoffentlich verstehen, das es praktisch unmöglich ist, jede dieser Seiten aufzuzählen. Darum habe ich mir mal die hier wohl wichtigste Seite rausgepickt, ohne die dieses Forum wohl nicht existieren würde.

    2.2 Die "Savanne"
    Planetlionking [5] [6] war eine Webseite, die zuerst von Sequelo auf lionking.org gehostet wurde mit einigen Informationen, ein paar Spielen, die später hinzukamen und einiges mehr. Darunter war auch ein Forum, was dann am 01.07.1999 aus der Taufe gehoben wurde: "Sequelo’s Savannah" wie es im englischen, ursprünglichen Teil hieß. Später kam dann auch ein deutschsprachiges Unterforum hinzu, indem man auch als deutscher Fan endlich Gleichgesinnte finden konnte. Die deutschsprachigen Mitglieder nannten das Forum einfach „Die Savanne“.
    In eben diesem befinden wir uns jetzt. Nur sah das damals noch nicht so aus wie heute [7] und gehostet wurde das Forum auch woanders, bei ezboard um genau zu sein. In den ersten Jahren wurde dort auch recht viel diskutiert, besonders im englischen Bereich. Doch dann nach dem Simba's Königreich 1998 erschienen war und ausgiebig diskutiert wurde, flaute das Ganze ab. Die Mitglieder schwanden, nicht nur in der Savanne, sondern allgemein wurden einfach weniger TLK bezogene Beiträge verfasst. Sequelo zog sich aus dem Forum aus persönlichen Gründen etwas zurück und 2000 wurde das Forum schließlich für ein paar Tage geschlossen. Die noch aktiven Mitglieder bedauerten es sehr und baten darum, dass Forum doch wieder zu öffen, was dann glücklicherweise auch geschah: (*der wind pfeift durch die nunmehr leere savanne*). Sequelo kümmerte sich wieder um das Forum und verpasste der Seite auch ein neues Design; die Savanne blühte kurzzeitig wieder auf.

    Gegen 2002 verschwand Sequelo erneut und kümmerte sich nicht mehr um das Forum. Hinzu kam auch noch, das der Anbieter auf dem das Forum lief, zunehmend Werbung platzierte und die Forensoftware unter zahlreichen Sicherheitslücken und Bugs zu leiden hatte. Dort dümpelte dann das Forum einige Zeit so vor sich hin, nur hier und da durch einen neuen Post über Gerüchte des dritten Films, unterbrochen. Als er dann erschien, war kurzzeitig wieder Aktivität da. Trotzdem war das Forum in einem verheerenden Zustand, da sich niemand drum kümmerte. Zwar gab es telefonischen Kontakt mit Sequelo, doch sein Versprechen, nochmals Hand an das Forum anzulegen blieben ohne Folgen.
    Aus diesem Grund entschloss sich 2004/05 eine nette allseits bekannte, weiße Löwin namens Kirauni dazu, das Forum zu einem neuen, werbefreien Anbieter umzuziehen und die alten Beiträge zu sichern. Nach kurzer Rücksprache mit Sequelo ging dies dann als das "Savannah Revival Projekt" in die Savannengeschichte ein. Allmählich füllte sich das Forum dann wieder mit Leben und im Laufe der letzten Jahre fanden dann auch viele neue Mitglieder, der "nächsten Generation", über den einen oder anderen Umweg, in das Forum. So entwickelte sich die Savanne für viele zu einer zweiten Heimat, wie wir sie heute jetzt vor uns sehen.

    2.3 Allgemeine Übertragung
    Was hier für die Savanne und das alte lionking.org Forum dargelegt wurde, kann auch exemplarisch für die gesamte Community im Internet gesehen werden. So gab es auch hier ähnliche Entwicklungen und in einer wirklichen Vielzahl verschiedener Communities, die ihre eigenen Höhen und Tiefen durchleben mussten. Auch unterliegt, wie das Internet selbst, die Anzahl der Webseiten über TLK einem ständigen Wandel. Ein Großteil der kleineren Seiten, besonders die bei kostenlosen Hostern sind mittlerweile verschwunden. Dafür tauchen aber auch immer wieder neue auf, die hier und da interessante Informationen preisgeben. Nichtsdestotrotz sind, auch wegen rechtlichen Konsequenzen, einige wirklich informative Seiten geschlossen worden.
    In all den Jahren wurden natürlich große Teile von TLK aufgeschlüsselt und so ging deren Teilhabe an den meisten Beiträgen stetig zurück. Doch eines der wirklich wunderbaren Dinge über TLK ist ja, das es so facettenreich ist, das sich selbst nach all den Jahren immer noch verblüffende Szenen, oder Eigenschaften finden lassen. Praktisch nach jedem Gucken, oder genauer drüber nachdenken, findet man doch Aspekte, die man vorher noch nicht, oder nicht so gesehen hat. Trotz all dem gingen so in den letzten Jahren die TLK relevanten Beiträge stetig zurück, aber doch hält sich immer noch ein kleiner Teil und zeigt, das man den wesentlichen Fokus immerhin nicht ganz vergessen hat. Nicht unschuldig daran ist auch der Zuwachs neuer Mitglieder, die meist mittlerweile sogar jünger sind, als der Film selbst, aber doch sich nicht scheuen sollten mal alte Themen wieder aufzugreifen. Der eine oder andere findet vielleicht in seinem Beitrag den er vor 10-15 Jahren schrieb Aspekte, die er so nicht bedacht hatte. Die neuen Mitglieder sind es nämlich, die das Forum auch weiter in Schwung halten. Was auch ein gutes Zeichen ist, das die heutige 'Jugend' trotzdem noch gefallen an dem Film findet. Wahrhaft ein zeitloses Meisterwerk.

    2.4 Schlussbemerkung
    Alles in allem hat sich der Film vom Prinzip her fest im Internet manifestiert und zeigte deutlich die Vorteile einer weltweiten Vernetzung. So wurde das Sammeln von Informationen, Bild und Ton Material wahrhaft vereinfacht, was meiner Meinung nach einer der größten Stärken des Internets darstellt. Eine Eigenschaft, die wie ich finde zunehmend an Bedeutung verliert. Umgekehrt hielt die konstante Aktivität im Internet den Film nachhaltig am Leben, was schließlich jedem von uns (und besonders Disney) zu Gute kam. Es ist irgendwo offensichtlich, sonst würden wir hier nicht sein. Neben einer ganze Menge an Lebensweisheiten und Philosophien hat TLK uns auch... uns selbst gegeben. So haben hier viele eine ganze Reihe netter Leute (und ein paar weniger Nette, aber das gehört halt dazu) getroffen und Freundschaften, oder gar die Ehe geschlossen. Hinzu kommt den Spaß, den man in den RPGs, den gemeinsamen Treffen und Diskussionen hatte. Allesamt teilen sie die selbe Leidenschaft zu König der Löwen.

    Selbst nach 15 Jahren sind einige von dem Film immer noch so angetan, trotz der ganzen Differenzen im Laufe dieser Jahre, das sie sich hier engagieren und ich hoffe das sie dies auch weiterhin tun werden. Dann mal auf die nächsten 15 Jahre.

    s-tlk

    ps Zum Jubiläum hab ich noch das hier [8] gefunden. Kennt ihr noch andere Sachen?

    [1] http://www.businessweek.com/1998/07/b3565001.htm

    [2] http://www.animationarchive.org/2004...24782371860134

    [3] http://web.archive.org/web/*/http://lionking.org Ein historischer Rückblick auf lionking.org.

    [4] http://lionking.org/log.html

    [5] http://web.archive.org/web/*/http://planetlionking.com Die Geschichte, wie Planet Lion King mal aussah.

    [6] http://www.pride-lands.org/history/w...g_com_2004.gif Das ist ein Screenshot wie die Webseite zeitlich nach Sequelo gestaltet war. Sein Nachfolger war jemand der sich "Uncle Max" nannte, aber später aufgab u.a. auch wegen oben besagten rechtlichen Konsequenzen.

    [7] http://www.pride-lands.org/history/savannah_2000.jpg Sondern so sah es aus.

    [8] https://yourwdwstore.3dcartstores.co...ry_p_8696.html


    Falls euch Fehler auffallen, oder noch irgendwas unbedingt darein muss, dann nur raus damit. An dieser Stelle noch mal vielen Dank an Kirauni für ihre Korrekturen und Hinweise. ^^

    Zum Schluss nicht zu vergessen: Alles Gute zum Geburtstags mein Lieblingsfilm *drück*
    HP: Simba - The Lion King

    Vielen Dank an Shungi fuer den Avatar.

  2. #2
    Gesperrter Nutzer Avatar von _Simba
    Registriert seit
    13.09.2006

    RE: Herzlichen Glückwunsch zum 15. Jubiläum, Der König der Löwen.

    Dann wünsche ich meinem Lieblingsfilm herzlichen Glückwunsch zum 15. Geburtstag.
    [align=center][IMG]http://img505.imageshack.us/img505/6424/simfasawd2pl3.png[/IMG][/align]

    [B]"In meiner Faust erwacht mein Digisoul!"[/B] ~ Julius Jellinek (klein Simba)

    [B]"Drachenschatten zeigt dich!"[/B] aus "Blue Dragon"


    Avatar & Signatur by Nyashia

    Merci!

  3. #3
    Gefallener Wächter Avatar von Kovu Wolfszahn
    Registriert seit
    13.04.2006
    AAAAACHTUNG!! Ehrengarde...SALUTIERT!!

    Wow.. 15 Jahre.. so lange ist es also jetzt her, das mein leben seine Wendungen für die Zukunft nahm.. TLK war der erste Film den ich im Kino gesehen habe.. und er hatt mein leben damals nachhaltig verändert... und spätestens seid dem 2. Teil bin ich dann zu dem geworden was ich heute bin.

    Sicher.. da waren auch noch andere Einflüsse im Spiel.. aber TLK hatte seinen großen Anteil daran.. also.. .

    HAPPY BIRTHDAY KÖNIG DER LÖWEN Und danke das du mir damals wie heute durch so mache schwere Zeit geholfen hast..
    Avatar by Isuna

  4. #4
    Pridelander mit Erfahrung Avatar von Lion
    Registriert seit
    19.10.2007
    Ort
    Candy-Mountain / G-Town
    *Das Glas erheb* Auf einen der besten Filme, die je über die Kinoleinwand flimmerten und NIEMALS in Vergessenheit geraten möge..

    Auf dich "König der Löwen" und dass du uns noch viele, viele Jahre weiterhin immer ein Lächeln aufs gesicht zauberst wenn wir dich sehen

  5. #5
    Pridelander mit Erfahrung Avatar von uvoK
    Registriert seit
    11.05.2006
    Danke s-tlk für den umfangreichen Beitrag!
    Ich schließe mich den Glückwünschen natürlich an!

    PS:
    So wird TLK gesucht

  6. #6
    Atimon
    Gast
    Schwierig, zu solch einem Anlass die richtigen Worte zu finden.
    Vielleicht erstmal vorweg: OMG, bin ich alt!!! xD

    Als der König der Löwen anno 1994 in die Kinos kam, hätte ich nie gedacht, dass dieser Film einen so gravierenden Einfluss auf meine Zukunft haben würde. Positiv wie negativ.
    Der erste Eindruck nach der Kinovorstellung war einfach nur ein ‚Wow!’. Bis auf ein aufjohlendes Kino bei der Hula-Szene ist mir zusammen mit diesem Eindruck leider nicht mehr viel in Erinnerung geblieben. Trotzdem. Irgendwie hatte man es damals schon im Gefühl, dass dieser Film einfach ein Zeichen gesetzt hatte.
    Mehr oder minder verständlich, dass man als Kind danach alles Auffindbare an Merchandise, Hörspielkassetten etc. zusammengetragen hat, was das Taschengeld hergab. Ich selbst hatte bereits zwei Hörspielkassetten auf dem Gewissen, bevor ich mir dann die CD zugelegt habe. Selbstverständlich war es immer die Seite 2, die als erstes total abgenudelt war. *hüstel* x3

    Die VHS-Release war dann noch mal ein kleines Drama für sich bei uns daheim. In einem Einkaufscenter hatten die bereits einige Tage vorher schon die VHS-Pyramide stehen, an der Kasse wurde die Vorfreude jedoch sogleich getrübt – darf man noch nicht kaufen, erst in eins zwei Tagen zum offiziellen Verkaufsstart, sorry. Steht nur zu Werbezwecken schon da. Immerhin hatte ich meine Eltern dann so lange bearbeitet, so dass ich die VHS direkt am Verkaufstag dann hatte.
    Daraus entwickelte sich dann mehr oder minder die Tradition, jeden Tag TLK zu gucken, sobald ich aus der Schule kam, was bisher kein Disneyfilm geschafft hatte. Als Ergebnis daraus war auch die VHS sehr schnell total abgenudelt, Hintergrundgeräusche wie die im Dschungel sind heute schlichtweg nicht mehr zu hören – was einen recht lustigen A-Ha-Effekt hatte, als ich den Film dann mal bei einer Freundin auf deren VHS gesehen habe. *g*
    Mit der Timon und Pumbaa VHS hatte ich insofern Glück, dass die wenige Tage vor meinem Geburtstag rauskam und so war diese dann unter den Geschenken. Das war dann auch so ziemlich der Punkt, an dem sich meine Vorliebe für alle Figuren reeeelativ in eine Richtung gelenkt hat, wo sie bis heute auch geblieben ist.

    Was ist mir dadurch erspart geblieben, oder vielmehr meinen Eltern? Dank TLK sind Phänomene wie die Backstreetboys, Take That, kurzum, der ganze Teeniekram total an mir vorbeigegangen. Bei mir hat sich all die Jahre über stur und zugleich stolz der König der Löwen an den Wänden gehalten. Selbiges bei Pokémon oder Yu-Gi-Oh. Und um ehrlich zu sein möchte ich mir heute auch nicht weiter ausmalen, wie sich mein Wesen, meine Vorlieben entwickelt hätten, hätte es diesen Film nicht gegeben. Völlig fernab der menschlichen Zivilisation, im tiefsten Afrika, haben mir diese ausgewählten Vertreter ihrer Spezies, dieses Feuerwerk an unterschiedlichen und dennoch liebenswerten Charakteren, unheimlich viel gegeben. Trost, viel Freude, die Motivation zu zeichnen und neuen Antrieb, wenn es nicht mehr weiterging. Dinge, auf die ich heute nicht mehr verzichten möchte.

    Was Disney unterm Strich daraus gemacht hat im Hinblick auf Marketing und dass da noch zwei Fortsetzungen hinterher mussten nebst Serie mit oft sehr oberflächlichem Slapstick-Humor, darüber lässt sich streiten. Ich bin ganz ehrlich, mit Vielem, was aus dem Film gemacht wurde, Charakterverfälschung inklusive bin ich nicht wirklich einverstanden und erstrecht nicht glücklich. Gerade wenn man die Figuren so liebgewonnen hat, wie sie sich im Originalfilm gegeben haben. Man mag mir an der Stelle auch noch so sehr für meine Einstellung auf die Schnauze geben, meine Meinung, meine Gefühle werden auch die größten Idioten da draußen nicht umwerfen.

    Ich könnte mich darüber hinaus an dieser Stelle jetzt natürlich auch noch seitenweise darüber auslassen, weshalb und wie sehr ich Timon liebgewonnen habe, werde das den Lesern an der Stelle aber ersparen. Die, die mich gut genug kennen, wissen es bereits und für alle anderen gibt es PMs.

    Was liegt mir abschließend auf dem Herzen, was ich zu diesem Anlass noch loswerden möchte? Ich möchte Danke sagen.
    Danke an das Team, dass dieses Meisterwerk auf die Beine gestellt und damit das Leben vieler hier immens beeinflusst hat. In eigenem Interesse danke ich dabei besonders Mike Surrey und Nathan Lane, die in meinen Augen eine einzigartige Figur geschaffen haben, die ich niemals mehr missen möchte.
    Darüber hinaus möchte ich mich für die Inspiration und die Motivation danken, die mir dieser Film immer wieder liefert, noch nach 15 Jahren. Und obwohl mein persönlicher Blick auf das Fandom und die, die sich darin Tummeln, letztes Jahr einen gewaltigen Knacks erlitten hat, möchte ich es dennoch nicht versäumen, mich für die aufrichtigen und äußerst umgänglichen und lieben Fans zu danken, die man inmitten dieser ignoranten Vollpfosten doch noch finden kann und die es wert sind, diesem Fandom auch in Zukunft treu zu bleiben.
    Und ganz besonders möchte ich mich in diesem Zusammenhang für die liebenswerten und wirklich einmaligen Freunde bedanken, die ich durch diesen Film gewonnen habe!!

  7. #7
    Pridelander mit Erfahrung
    Registriert seit
    05.04.2006
    Auch von mir ein Happy Birthday an den besten Film aller Zeiten! So lange gibt es den schon und für mich und hoffentlich für viele Menschen auf der Welt der Film der mich am meisten bewegt und verzaubert hat! Noch habe ich so einen einzigartigen Film gesehen der so toll ist!

  8. #8
    Pridelander mit Erfahrung Avatar von Leen
    Registriert seit
    21.03.2009
    Auch von mir einen ... Herzlichen ... Glückwunsch! Na ja, ich wünschte, ich hätte damals auch im Kino sein können, aber so wie es jetzt ist, bin auch zufrieden. Schließlich kenne ich TLK schon seit ich denken kann... :P

  9. #9
    forever a pridelander Avatar von ChiaraMarilera
    Registriert seit
    09.04.2009
    Ort
    Fahari Pride
    Herzlichen Glückwunsch, König der Löwen! Cool! Jetzt hatt mein Lieblingsfilm Geburtstag! Da kann man ja nur Feiern!

    still aber immer da...

  10. #10
    Pridelander mit Erfahrung Avatar von Themis
    Registriert seit
    13.09.2007
    Ich denke das einzige was ich sagen kann ist danke, für eine wundervolle Botschaft die mir eine sehr schöne Kindheit beschert hat und auch heute noch eine wichtige Rolle in meinem Leben spielt.
    Danke an den König der Löwen, dass wir alle uns von ihm prägen lassen durften!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. König der löwen ?
    Von Colly im Forum Organisatorisches
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 02.01.2013, 00:16
  2. Leo,König der Löwen
    Von _Simba im Forum Kino, Film und Fernsehen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.08.2010, 13:26
  3. Ausgefallene Fanarts über Löwen und den Film König der Löwen
    Von Zorro im Forum Der König der Löwen 2: Simbas Königreich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.02.2008, 09:36
  4. TLK,KdL(König der Löwen)
    Von Dazley im Forum Der König der Löwen
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 02.07.2007, 15:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
mid right